BUTOKUKAI GERMANY e.V. | Stephan Peitz Kyoshi
|  SHORINJI RYU KARATE DO |  OKINAWA KOBUDO  |  TAI CHI  |  CHI KUNG  |  gegründet von Richard Kim, Hanshi

Shan | Der Fächer des Shorinji Ryu Tai Chi |

Shorinji Ryu Tai Chi Fächer

Das Üben von „Waffenformen“, wie Fächer, Schwert, Säbel, Stock und Speer ist im Tai Chi seit der Zeit des Chen-Stils belegt.

Es ist zu lesen, dass König Wu (Zhou Wang, Regierungszeit 1046-1043 v.Chr.) in der Zhou Dynastie den chinesischen Fächer entwickelt hat. Die Fächer in den Anfängen hatten einen langen Stiel und wurden nicht benutzt, um die Hitze zu mildern sondern eher, um den Staub zu vertreiben, der von den damaligen Fuhrwerken und Zugkarren während der Fahrt aufgewirbelt wurde.

In der Han Dynastie (206 v.Chr. - 220 n.Chr.) wurden Fächer dann von der Bevölkerung genutzt, um sich im Sommer kühle Luft zuzuwedeln. Da die ersten Fächer aus Federn gemacht wurden, gibt es heute in der chinesischen Schrift noch eine Feder als Zeichen für den Fächer.

Faltbare Fächer wurden zuerst von den Japanern entwickelt und kamen im 11. Jahrhundert n.Chr. über Korea nach China. Dort wurden sie innerhalb kürzester Zeit sehr populär. Der japanische Fächer Tessen (jap. , dt. eiserner Fächer) war eine verborgene Waffe der Samurai. In der chinesischen Kampfkunst Tai Chi wird der Fächer „Shan“ genannt.

Formen | Des Shorinji Ryu Tai Chi Jian

Die kurze Chen Form